Nachrichten

    Tarifeinigung erzielt!

    Öffentlicher Dienst

    Tarifeinigung erzielt!

    Tarifrunde ÖD der Länder 2015
    extra (04/2015) ver.di extra (04/2015)  – Tarifeinigung erzielt!
    • Nach einer weiteren Warnstreikwelle konnte ver.di am Abend des 28.März 2015 in der vierten Verhandlungsrunde eine Tarifeinigung erreichen, die sich sehen lassen kann.
    • VBL-Rentenkürzung abgewehrt!
    • Entgelterhöhung ab 1. März 2015 um 2,1 Prozent, ab 1. März 2016 um weitere 2,3 Prozent, mindestens um 75 Euro.

    Bewertung des Verhandlungsergebnisses durch Frank Bsirske

    „Wir haben ein Ergebnis erreicht, das sich sehen lassen kann: Die Entgelte werden in zwei Schritten tabellenwirksam im Schnitt um 4,83 Prozent erhöht. Mit dem Mindestbetrag von 75 Euro im zweiten Schritt haben wir eine wirksame soziale Komponente durchgesetzt.

    Wir haben die betriebliche Altersversorgung ohne Eingriffe in das Leistungsrecht stabilisiert. Arbeitnehmer und Arbeitgeber tragen durch zusätzliche Beiträge paritätisch zur Abdeckung der finanziellen Handlungsnotwendigkeiten bei. Den von der Arbeitgeberseite geforderten Systemwechsel zu einer reinen Beitragszusage haben wir verhindert.

    Durch die stufenweise Angleichung der Jahressonderzahlung in den neuen Bundesländern konnten wir den letzten Bezahlungsunterschied zwischen Ost und West beseitigen.

    Auch für die Auszubildenden und die Beschäftigten in den Kliniken haben wir Erfolge erzielt.

    Unsere Kernforderung konnten wir durchsetzen. Bei der Eingruppierung der Lehrkräfte konnte leider kein zufriedenstellendes Ergebnis erzielt werden; wir werden die GEW bei ihrer weiteren Auseinandersetzung unterstützen.“

    Wie geht es weiter? Dazu Achim Meerkamp

    „Nach ausführlicher Beratung hat die Bundestarifkommission für den öffentlichen Dienst beschlossen, die Annahme des Verhandlungsergebnisses durch eine Mitgliederbefragung zu empfehlen. ver.di führt damit eine gute demokratische Tradition fort: Die ver.di-Mitglieder haben in den nächsten Wochen die Möglichkeit, das Tarifergebnis zu bewerten und darüber abzustimmen. Im Anschluss an die Mitgliederbefragung wird die Bundestarifkommission für den öffentlichen Dienst bis zum 30. April 2015 endgültig über die Annahme der Tarifeinigung entscheiden. Somit sind die ver.di-Mitglieder sowohl bei der Forderungsaufstellung als auch beim Tarifabschluss entscheidend beteiligt.“