Nachrichten

    Macht die Tür auf!

    Wohnungspolitik

    Macht die Tür auf!

    die besonderen (02/2019): Ma­ga­zin des Fachbereich Besondere Dienstleistungen


    EDITORIAL

    Macht die Tür auf!
    Es tut sich was in der Wohnungspolitik

    Liebe Kolleginnen und Kollegen,

    mein heute 7-jähriger Sohn fragte mich, als er das erste Mal einen obdachlosen Mann mit Hund bewusst wahrnahm, „warum er und der arme Hund auf der Straße schlafen – wenn doch in unserer Nachbarschaft ein Haus leer steht“. Ich sagte ihm, dass das schwierig sei, und dass sich der Mann wahrscheinlich eine teure Miete nicht leisten könne. Mein Sohn war empört und sauer und fand das gemein – tagelang war das Thema bei uns zuhause. Es ist gemein, dass Wohnraum für viele nicht mehr bezahlbar ist. Wohnen hängt aber unmittelbar mit den Lebensbedingungen und mit Würde zusammen – und Würde ist mehr als ein Konjunktiv. Deshalb kämpft auch ver.di für eine veränderte Wohnungspolitik mit mehr sozialer Verantwortung und vor allem wieder bezahlbarem Wohnraum für alle!

    Ich freue mich, dass es endlich gelungen ist, dieses wichtige Thema auf die politische Agenda zu bringen. Dies ist uns in den vergangenen vier Jahren nicht mit allem gelungen, was wir uns vorgenommen hatten. Dennoch, der Fachbereich 13 war erfolgreich. Jetzt baut auch ver.di um, und die „Einfamilienhäuser“ weichen „Mehrfamilienhäusern“. Wir ziehen nun mit den Fachbereichen Sozialversicherung, Bund/Länder, Gemeinden und Verkehr in ein gemeinsames Haus. Jeder der Fachbereiche bringt wertvolle Erfahrungen ein, die für die anderen nutzbar gemacht werden. Gleichzeitig wird es auch Räume geben, in denen das Bewährte fortgesetzt werden wird, ohne wilde Umräumaktion. Und es wird Räume geben, in denen Neues ausprobiert wird, weil nichts von dem Mitgebrachten wirklich gut passt. Wir rücken mehr zusammen, und das ist auch gut so. Dieses neue Haus – der neue Bereich B – wird eine gemeinsame Eingangstür haben und ich darf den Schlüssel unseres Fachbereichs in die kompetenten Hände meiner Nachfolgerin Christine Behle, der neu gewählten Fachbereichsleiterin, geben. Ihr und Euch wünsche ich alles Gute und sage Danke – für die 4½ Jahre gute, erfolgreiche Zusammenarbeit und Tschüss!

    Ute Kittel
    Ehemaliges Mitglied des ver.di-Bundes-vorstandes
    und frühere Leiterin des Fachbereichs Besondere Dienstleistungen

    Link: Zur aktuellen die besonderen (02/2019): Ma­ga­zin des Fachbereich Besondere Dienstleistungen