Nachrichten

    Wie, wann und für wen wird es endlich besser?

    Bonner Musikschule

    Wie, wann und für wen wird es endlich besser?

    Online-Diskussion zu prekären Arbeitsbedingungen an der Ludwig-van-Beethoven-Musikschule Bonn


    Die in ver.di organisierten Honorarkräfte an der Musikschule Bonn laden die kulturpoliti-schen Sprecher*innen von Bündnis90/Die Grünen, CDU, SPD, Linken und FDP ein zur Online-Diskussion am Dienstag, den 18.05.2021, 10-11.30 Uhr.

    Die Honorarkräfte, El-tern und erwachsenen Schüler*innen wollen mit ihnen darüber diskutieren, wie und bis wann die geförderten Verbesserungen für die Honorarkräfte umgesetzt werden können. „Die mehrheitstragenden Parteien haben in ihrer Koalitionsvereinbarung deutliche Ver-besserungen angekündigt und auch die Debatte im letzten Kulturausschuss hat Mut ge-macht“, erklärt Sarah van Dawen-Agreiter, ver.di-Gewerkschaftssekretärin für Kunst und Kultur. „Jetzt wollen die Honorarkräfte natürlich wissen: wie, wann und für wen wird es endlich besser? Die prekären Arbeitsbedingungen müssen so schnell wie mög-lich abgeschafft werden.“

    Neben den Politiker*innen sollen auch Honorarkräfte selbst zu Wort kommen, die be-schreiben, welche Auswirkungen die prekären Verhältnisse auf sie und ihren Alltag ha-ben. Es geht zudem um die Effekte auf die musikalische Bildung, weshalb auch Eltern-vertreter*innen und erwachsene Schüler*innen eingeladen sind.
    Moderiert wird die Veranstaltung von Nicole Graaf.