Nachrichten

    Zwischen Wirtschaftskrise und politischer Instabilität

    Veranstaltungshinweis

    Zwischen Wirtschaftskrise und politischer Instabilität

    Simbabwe ein Jahr vor den Präsidentschaftswahlen
    Tagung am 09.03.2017, 19.00 Uhr
    im DGB-Haus, Endenicher Str. 127, Bonn

    Aus den Parlaments- und Präsidentschaftswahlen von 2013 ist die von Präsidenten R. Mugabe regierten Partei Zimbabwe African National Union – Patriotic Front (ZANU-PF) als Siegerin hervorgegangen. Damit kehrte sie in die alleinige Regierungsführung zurück, nachdem sie in der Übergangszeit zwischen 2009 und 2013 die Macht mit der Opposition teilen musste. Doch trotz wiedergewonnener Mehrheit im Parlament ist die ZANUPF nicht in der Lage, die Wirtschaft voranzutreiben. Stattdessen ist die Regierungspartei mit internen Kämpfen um die Nachfolge von Präsident Mugabe beschäftigt. Die Wirtschaft, die sich in der Übergangsperiode mit der Koalitionsregierung stabilisiert hatte, erlebt seitdem wieder einen Abwärtstrend. Obwohl der US-Amerikanische Dollar den inflationären zimbabwischen Dollar abgelöst hat, herrscht seit 2016 eine besorgniserregende Cash-Krise. Um das Problem einzudämmen, hat die Regierung „Bond notes“ eingeführt, welche von vielen BürgerInnen mit Skepsis gesehen werden. In diesem Kontext, der von einer instabilen Regierungspartei und einer verschärften sozioökonomischen Krise geprägt ist, soll sich Simbabwe auf die nächste Prüfung vorbereiten: die Parlaments- und Präsidentschaftswahlen 2018.

    Drei prominente Mitglieder der simbabwischen Zivilgesellschaft informieren über die politische und ökonomische Situation in ihrem Land. Sie analysieren die verschiedenen Szenarien, die sich bis zu den Wahlen und danach entwickeln könnten und zeigen Handlungsoptionen für entscheidende Akteure auf den verschiedenen Ebenen auf.

    Wir laden sie herzlich ein.

    ReferentInnen

    • Prof. Eldred Masunungure, Director Mass public Opinion Institut: MPOI & University of Zimbabwe
    • Dr. Godfrey Kanyenze, Director Labour Economic Development Research Institut Zimbabwe LEDRIZ
    • Kudakwashe Chitsike, Director Research Advocacy Unit RAU

    Ablauf

    • 19:00: Begrüßung/Einführung
    • 19:15: Simbabwe in 2017 – Simbabwe vor den Wahlen 2018?! Bestandsaufnahme und Perspektiven
      - Input zur politischen Landschaft: Prof. Eldred Masunungure (Director Mass public Opinion Institut: MPOI & University of Zimbabwe): 20 Minuten
      - Input zur ökonomischen Situation nach Einführung der Bond-Notes: Dr. Godfrey Kanyenze (Director Labour Economic Development Research Institut Zimbabwe: LEDRIZ) : 20 Minuten
      - Input zur Lage der Zivilgesellschaft und zur Men-schenrechtssituation: Kuda Chitsike (Director Re-search Advocacy Unit: RAU): 20 Minuten
    • 20:15: Fragerunde/Strategien/Verabredungen
    • 21:15: Ende der Veranstaltung

    Eine Veranstaltung der Kirchlichen Arbeitsstelle Südliches Afrika in Kooperation mit Zimbabwe Europe Network ,Attac Bonn, ver.di Bezirk NRW-Süd und GEW Stadtverband Bonn.