Nachrichten

Wir feiern die Stars des öffentlichen Dienstes

Öffentlicher Dienst

Wir feiern die Stars des öffentlichen Dienstes

Tarifrunde Bund und Kommunen 2018: Warnstreiks in dieser Woche und Kundgebung

In der Tarifrunde des öffentlichen Dienstes beginnen nach dem ergebnislosen Verhandlungsauftakt in der letzten Woche die ersten Warnstreiks im ver.di Bezirk Köln-Bonn-Leverkusen. In dieser Woche ist in zahlreichen Verwaltungen, Dienststellen und Behörden des öffentlichen Dienstes mit betrieblichen Aktionen bis hin zu befristeten Arbeitsniederlegungen zu rechnen. Von den Arbeitsniederlegungen werden über die Woche verteilt neben verschiedenen Einrichtungen der Kommunen auch städtische Kindertagesstätten, kommunale Krankenhäuser und Kultureinrichtungen betroffen sein.

„Wir wollen bis zur zweiten Verhandlungsrunde am 12. März 2018 in Potsdam den Druck auf die Arbeitgeber langsam steigern, damit die Arbeitgeber von ihrer Hinhaltetaktik abrücken“, so der Geschäftsführer des ver.di Bezirks Köln-Bonn-Leverkusen, Daniel Kolle. „Noch sind nur befristete Warnstreiks geplant, sodass die Auswirkungen auf die Bürgerinnen und Bürger gering sein werden“, so Kolle.

ver.di fordert u.a. die Erhöhung der Tabellenentgelte der Beschäftigten um 6 Prozent, mindestens um 200 Euro und die Erhöhung der Auszubildendenvergütungen und Praktikantenentgelte um 100 Euro bei einer Laufzeit des Tarifvertrages von 12 Monaten.

Am Freitag, dem 9. März 2018 um 12:00 Uhr findet auf dem Bahnhofsvorplatz vor dem Kölner Hauptbahnhof die Abschlusskundgebung der Warnstreiks in dieser Woche statt. In dieser Kundgebung ehrt die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft ver.di unter dem Titel „Wir feiern die Stars des öffentlichen Dienstes“ die Vertreterinnen und Vertreter einzelner Berufsgruppen stellvertretend für die Beschäftigten im öffentlichen Dienst für die herausragenden Verdienste der Beschäftigten im Bund und in den Kommunen. Verhandelt wird für die rund 2,05 Millionen Tarifbeschäftigten des öffentlichen Dienstes der Kommunen und ihrer wirtschaftlichen Betriebe und Unternehmen sowie für die rund 140.000 Tarifbeschäftigten des Bundes. Hinzu kommen 74.000 Auszubildende im Bereich des Verbands der kommunalen Arbeitgeber (VKA) und 7.000 Auszubildende im Bereich des Bundes sowie 8.000 Praktikantinnen/Praktikanten im Bereich der VKA. Insgesamt werden mithin rund 2,3 Millionen Menschen von der Tarifrunde in diesem Jahr erfasst.

  • 1 / 3

Nachrichten zur Tarifrunde ÖD 2018