Nachrichten

ver.di streikt bei Amazon und im dm-Verteilzentrum

Handel

ver.di streikt bei Amazon und im dm-Verteilzentrum

Am heutigen Dienstag (22. Mai) ruft die Gewerkschaft ver.di die Beschäftigten bei Amazon an den Standorten in Rheinberg und Werne sowie dem dm-Verteilzentrum in Weilerswist dazu auf, die Arbeit bis zum morgigen Mittwoch niederzulegen. Die Kolleginnen und Kollegen protestieren dagegen, dass ihre Arbeitgeber nach wie vor nicht bereit sind, die Tarifverträge des Einzelhandels zu unterzeichnen.

„Die Beschäftigten in diesen Unternehmen leisten gute und harte Arbeit und erwarten, dass sie dafür endlich den notwendigen Respekt erhalten. Die Kolleginnen und Kollegen erarbeiten riesige Vermögen für die Unternehmenseigner und sie erhalten noch nicht einmal eine Bezahlung nach dem Tarifvertrag des Einzelhandels. Solange ihnen dieser Respekt verweigert wird, werden wir in diesen Betrieben streiken“, so die Landesfachbereichsleiterin für den Handel in NRW, Silke Zimmer.

Darüber hinaus betonte Zimmer, dass der Arbeitskampf der Beschäftigten für die gesamte Branche wichtig ist. „Die Kolleginnen und Kollegen streiken für die Tarifbindung ihrer Unternehmen. Sie sind damit ein Beispiel für die Kolleginnen und Kollegen in anderen tarifflüchtigen Unternehmen, dass dem gnadenlosen Verdrängungswettbewerb in der Branche auf dem Rücken der Beschäftigten durch gemeinsames Handeln etwas entgegengesetzt werden kann“, so Zimmer weiter.