Nachrichten

    Durchbruch!

    Kaiser-Karl-Klinik in Bonn

    Durchbruch!

    Einstieg in einen umfassenden Tarifvertrag für die Beschäftigten der Kaiser-Karl-Klinik geschafft!

    Es ist geschafft!
    Nach zwölf Monaten Verhandlungen konnte am 12.12.18 eine Einigung zwischen Arbeitgeber und ver.di erzielt werden.
    Dem vorausgegangen waren viele Aktionen und letztendlich auch eure gute Beteiligung an den insgesamt 9 Streiktagen. Dies hat für die notwendige Bewegung gesorgt.

    Hier nun die Eckpunkte die am Abend des 12. Dezembers 2018 vereinbart werden konnten:

    • Jahressonderzahlung 2018: 800 € je Vollzeitkraft (Auszahlung erfolgt im März 2019)
    • Jahressonderzahlung 2019: 1.000 € je Vollzeitkraft (Auszahlung erfolgt im Nov. 2019)
    • Vergütungserhöhung: 100 € pro Monat pro Vollzeitkraft ab 1.2.2019
    • Laufzeit: 31.12.2019
    • Aufnahme von Verhandlungen zu Manteltarifvertrag und Vergütungsordnung

    Einigkeit besteht zwischen Arbeitgeber und ver.di darüber, dass nach Ablauf der Erklärungsfrist die Einigung umgesetzt wird, und mit der Gehaltszahlung im Februar, die Gehaltserhöhung erfolgt. Die rückwirkende Auszahlung der Jahressonderzahlung erfolgt mit der Gehaltsabrechnung im Monat März 2019.

    Arno Appelhoff, ver.di Verhandlungsführer: Nach zum Teil relativ heftigen Auseinandersetzung haben wir nun doch eine spürbare Steigerung der Löhne und den Einstieg in eine nennenswerte Jahressonderzahlung erreicht, insbesondere für die unteren Gehaltsgruppen. Ursula Tropschug, Mitglied der Verhandlungskommission ergänzt: Wir sind stolz auf das Erreichte! Ohne den Zusammenhalt in der Belegschaft und die Streiks hätten wir dieses Ergebnis nicht erreicht! Das ist der Erfolg aller ver.di Mitglieder in der Kaiser-Karl-Klinik.

    Die ver.di-Tarifkommission hat dem Verhandlungsergebnis zugestimmt.

    Im März 2019 sollen die Verhandlungstermine zu den Gesprächen um eine neue Vergütungsordnung und einem Manteltarifvertrag abgestimmt werden.