ver.di wählt!

    Wir haben klare Forderungen

    Bundestagswahl 2021

    Wir haben klare Forderungen

    Positionen des Fachbereichs Ver- und Entsorgung zur Bundestagswahl 2021
    Bundestagswahl 2021
ver.di ver.di wählt!  – Bundestagswahl 2021


    Wir haben klare Forderungen an die Parteien und die künftige Bundesregierung.

    Die Bundestagswahl am 26. September 2021 wird den Kurs für die nächsten Jahre bestimmen.
    Wer übernimmt das Ruder, wenn Angela Merkels Amtszeit endet? Welche Farben trägt die künftige Regierungskoalition? Und wohin steuert die Republik?

    Unser Fachbereich Ver- und Entsorgung hat klare Forderungen an die Parteien und die künftige Bundesregierung:

    • Tarifbindung stärken!
      In der privaten Abfall- und Entsorgungswirtschaft läuft ein harter Verdrängungswettbewerb über die Lohnkosten. Wenn der Preis das einzige Kriterium ist, haben tarifgebundene Unternehmen bei Ausschreibungen kaum noch Chancen. Schluss damit!

      Wir fordern: Tarifbindung muss in der Abfall- und Entsorgungswirtschaft zum Gegenstand von Ausschreibeverfahren gemacht werden! Das Gleiche gilt beim Kohleausstieg: Entschädigungszahlungen darf es nur für Kraftwerke geben, die einen Tarifvertrag zum sozialverträglichen Kohleausstieg mit den Beschäftigten abgeschlossen haben!

      Wir wollen den Strukturwandel so gestalten, dass es in der Ver- und Entsorgung auch künftig noch gute Arbeit gibt. Fördergelder und öffentliche Aufträge dürfen nur an tarifgebundene Unternehmen gehen!

    • Energiewende – Klimaschutz – Gute Arbeit!
      Energiewende und Klimaschutz voranbringen – mit guter Arbeit, sozial gerecht und mitbestimmt!
      Der Ausbau erneuerbarer Energien muss konsequent vorangetrieben werden! Die Energiewende kann aber nur gelingen, wenn sie gemeinsam mit den Beschäftigten der Branche umgesetzt wird und nicht gegen sie! Sie haben die Fachkompetenz, sie gewährleisten Versorgungssicherheit, sie sind die Leistungsträger der Energiewende.

      Personalkosten müssen als „dauerhaft nicht beeinflussbare Kosten“ klassifi ziert werden!

    • Wasser ist Menschenrecht
      Trinkwasserversorgung = Klimaschutz + Daseinsvorsorge!
      Wasser ist Leben. Doch die Konkurrenz um die wertvolle Ressource nimmt zu. Der Klimawandel wird diese Entwicklung verschärfen. Hier muss die nächste Bundesregierung vorausschauend handeln. Das Verursacherprinzip muss endlich konsequent durchgesetzt werden: Wasserverschmutzung muss geahndet, die Vermeidung von Verschmutzung belohnt werden!

    Mehr zu unseren Argumenten und Positionen haben wir in einem Flyer zusammengefasst und euch unten als PDF zur Verfügung gestellt.

    Für gute Arbeit, Klimaschutz und Versorgungssicherheit: Helft mit und geht am 26. September wählen!

    Download: Positionen des Fachbereichs Ver- und Entsorgung zur Bundestagswahl 2021

    • 1 / 3

    Weiterlesen