ver.di wählt!

    Just Transition

    Bundestagswahl 2021

    Just Transition

    Ein gerechter sozial-ökologischer Wandel ist überfällig!
    Bundestagswahl 2021
ver.di ver.di wählt!  – Bundestagswahl 2021


    Katastrophale Ereignisse wie die Flutkatastrophe Mitte Juli bei uns in Westdeutschland sind Folgen der Erderwärmung durch den menschengemachten Klimawandel. Aber nicht nur wir, überall auf der Welt erleben Menschen die Zerstörung ihrer Lebensgrundlagen durch Dürre, Hitze oder Flut.


    Ein zügelloser Kapitalismus heizt diese Entwicklungen auf Kosten der Menschen und unserer Umwelt an. Die Coronavirus-Pandemie und die Flutkatastrophe haben gezeigt, dass aktives politisches Handeln nicht nur notwendig, sondern längst überfällig ist:

    • für soziale Sicherheit,
    • für ökologische Nachhaltigkeit,
    • für verlässliche Zukunftsperspektiven und Generationengerechtigkeit.

    Wir sind bereits mitten in einem Strukturwandel, der unsere Art zu wirtschaften, arbeiten und leben umkrempeln wird. Dieser Wandel ist notwendig, wenn wir unsere Welt erhalten wollen. Als zentrale Akteure müssen die Gewerkschaften in den Strukturwandel einbezogen werden, wenn er sozial gerecht gestaltet sein soll.

    Gemeinsam mit dem Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) fordert ver.di daher:

    • Beteiligung der Gewerkschaften an einen sozial gerechten Strukturwandel (Just Transition) zur Umsetzung des Pariser Klimaabkommens
    • Investitionen in klimaneutrale Technologien und Infrastrukturen, Mobilitäts- und Ener-giewende
    • Förderung von sicherer Beschäftigung, Guter Arbeit und von Aus- und Weiterbildung
    • Sozial- und generationengerechte Finanzierung der Krisenlasten sowie Verteilungsge-rechtigkeit
    • Generationengerechtigkeit heißt dabei auch eine intakte Wirtschaft für zukünftige Ge-nerationen mit guten Ausbildungsmöglichkeiten, Guter Arbeit und Chancen- und Ge-schlechtergerechtigkeit zu schaffen
    • Eine andere Steuerpolitik: Vermögens-, Unternehmens- und Erbschaftssteuer sowie das Schließen von Steuerschlupflöchern sind dringend notwendig. Die Reichen müssen an der Bewältigung der anstehenden Aufgaben stärker beteiligt werden. Es gilt Artikel 14 Absatz 2 des Grundgesetzes: Eigentum verpflichtet.
    • Stärkung des solidarischen Sozialstaats, um für die Menschen Sicherheit im Wandel zu schaffen, den Zusammenhalt unserer Gesellschaft zu festigen und die Demokratie in Deutschland und Europa zu stärken.

    Nur wenn es gelingt, Klimaschutz und Beschäftigungssicherung, Gute Arbeit, Chancen- und Geschlechtergerechtigkeit sowie Wohlstand für alle zusammenzubringen, wird die sozial-ökolo-gische Transformation Erfolg haben und Zukunftsperspektiven schaffen!

    • 1 / 3

    Weiterlesen