Klima AG

    #NahFAIRkehr jetzt!

    Kundgebung

    #NahFAIRkehr jetzt!

    Für Gute Arbeit und Verkehrswende!
    Kostenfreier Nahverkehr für die Regionen Köln, Bonn und Leverkusen ver.di Jetzt einsteigen!  – Kostenfreier Nahverkehr für die Regionen Köln, Bonn und Leverkusen

    Demo am 4. September um 10 Uhr ab Rudolfplatz

    Liebe Kolleg*innen ,
    der ver.di-Bezirk Köln-Bonn-Leverkusen ruft am 4. September zur Demo für Gute Arbeit und Verkehrswende auf. Damit unterstützen wir unsere Kolleg*innen im Nahverkehr und ihre Forderungen für bessere Arbeitsbedingungen.

    Und wir demonstrieren für die dringend notwendige Verkehrswende in unserer Region, die dazu beiträgt, das Klima zu schützen. Eine sozial-ökologische Verkehrswende ist gut für die Beschäftigten und für alle Bürger*innen, denn sie bedeutet mehr Lebensqualität für alle.

    Mit der Demo machen wir Druck auf die Lokalpolitiker*innen im Vorfeld der Kommunalwahlen am 13. September. Denn bisher haben sie kein Konzept für eine Verkehrswende entwickelt.

    Deshalb: Kommt demonstrieren und gebt am 13. September den Kandidatinnen und Kandidaten eure Stimme, sich für eine sozial-ökologische Wende in Köln einzusetzen.

    Demo-Weg:
    10 Uhr Auftakt auf dem Rudolfplatz, danach über Hohenzollernring, Magnus- und Breite Straße zum Dom. Abschlusskundgebung gegen 13 Uhr.

    ver.di-Bezirk Köln-Bonn-Leverkusen fordert:

    • Tarifforderungen der Beschäftigten im Nahverkehr umsetzen!
    • Arbeitsverhältnisse garantieren und Personal aufstocken!
    • Keine Tarifflucht durch Fremdvergabe oder Anmieteverkehre!
    • Gesundheitssichernde Arbeitsbedingungen und faire Gehälter!
    • Umfassende Investitionen für den Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs!
    • Alternative Finanzierungskonzepte für den ÖPNV!
    • Kostenfreier Nahverkehr für alle Nutzer*innen in der Region!
    • ÖPNV muss kundenfreundlicher und attraktiver werden!

    Deshalb:

    • Höhere Taktung von Bus und Bahn
    • Netz- und Linienausbau
    • Bessere Vernetzung der Linien und weniger Wartezeiten
    • Erschließung von Stadtrandlagen, mehr Park & Ride
    • Mehr Sicherheit an Bahnübergängen
    • Attraktive Warte- und Haltebereiche