Selbstständige

    Schluss mit prekärer Beschäftigung im Bildungswesen!

    Honorarkräfte der Stadt Köln

    Schluss mit prekärer Beschäftigung im Bildungswesen!

    Wir Honorardozent*innen der Volkshochschule Köln, der Rheinischen Musikschule Köln, wir Beschäftigte aus dem Bereich des Offenen Ganztags an Kölner Schulen und wir Lehrbeauftragte der Hochschule für Musik und Tanz Köln wehren uns gemeinsam mit unseren Gewerkschaften ver.di und GEW sowie der Deutschen Orchestervereinigung gegen unsere prekäre Arbeitssituation.

    Bezahlung reicht nicht zum Leben

    Die Probleme sind dabei so vielfältig wie unsere jeweiligen Auftraggeber in Form der freien Träger, der Stadt Köln oder des Landes NRW. Dabei streitet niemand ab, dass wir eine wichtige Arbeit für das Bildungssystem in Köln und einige von uns sogar NRW-weit. leisten. Doch für unsere Arbeit werden wir schlecht bezahlt, von sozialen Leistungen wie Urlaub oder Krankengeld ganz zu schweigen. Von dieser Bezahlung können wir kaum leben!

    Bildung darf nicht auf Kosten der Arbeits- und Lebenssituation der Lehrer*innen finanziert werden!

    Deshalb protestieren wir anlässlich des Weltlehrer*innentages:

    Wann: Freitag, den 5. Oktober 2018 von 10 bis 13 Uhr
    Wo: Auf dem Wallrafplatz in Köln

    Kommt alle am Freitag von 10:00 – 13:00 Uhr zum Wallrafplatz! Mit gemeinsamen Aktionen und Musik wollen wir lautstark auf uns aufmerksam machen.