Medien, Kunst und Industrie

    Gleicher Lohn für gleiche Arbeit

    Bonner Musikschule

    Gleicher Lohn für gleiche Arbeit

    Honorarkräfte der Bonner Musikschule übergeben 1.200 Unterschriften für die Verbesserung ihrer Arbeitsbedingungen
    Gleicher Lohn für gleiche Arbeit ver.di Gleicher Lohn für gleiche Arbeit  – Honorarkräfte der Bonner Musikschule übergeben 1.200 Unterschriften für die Verbesserung ihrer Arbeitsbedingungen


    Anlässlich der Sitzung des Kulturausschusses der Stadt Bonn am 15.04.2021, 18 Uhr, Beueler Rathaus, werden die in ver.di organisierten Honorarkräfte der Ludwig van Beethoven-Musikschule für würdige Arbeitsbedingungen demonstrieren.


    Angesichts der Corona-Pandemie wird eine kleine Gruppe stellvertretend für die anderen Honorarkräfte symbolisch die bisher gesammelten Unterschriften an die Ausschussvorsitzende übergeben. Viele Kolleg*innen haben darüber hinaus ihr Foto abgegeben und werden symbolisch dabei sein. Mehr als 1200 Unterschriften haben sie bereits für ihre Forderung, dass Musikschullehrkräfte grundsätzlich eine Festanstellungen erhalten sollten, gesammelt.

    „Die Lage der Honorarkräfte ist nach wie vor schlecht: Die Honorare sind deutlich zu niedrig, es gibt kaum soziale Absicherung, keinen Kündigungsschutz und keine Fortzahlung des Honorars im Krankheitsfall“, erläutert Sarah van Dawen-Agreiter, Gewerkschaftssekretärin für Kunst und Kultur. „In der Koalitionsvereinbarung der mehrheitstragenden Parteien wurden deutliche Verbesserungen angekündigt. Jetzt gilt es, diese schnell und vollumgänglich umzusetzen. Die Abschaffung der prekären Bedingungen kann nicht bis zum Ende der Wahlperiode warten.“

    Insofern wollen die Honorarkräfte ihre Aktion als freundliche Ermunterung und Einla-dung zur weiteren Diskussion und zügiger Umsetzung verstanden wissen.