Nachrichten

Solidarität mit den Streikenden der IG Metall in der Metall- …

Solidarität

Solidarität mit den Streikenden der IG Metall in der Metall- und Elektroindustrie

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
die fast 70.000 Mitglieder des ver.di Bezirks Köln-Bonn-Leverkusen und sein gesamtes Team stehen in Eurem mehr als berechtigtem Arbeitskampf geschlossen hinter Euch. Ihr könnt unserer Solidarität sicher sein und darauf bauen, dass wir das uns Mögliche tun werden, um Euch zu unterstützen.

Eure Forderungen nach einer Erhöhung der Entgelte und der Ausbildungsvergütung ist richtig. Denen, die hart für den Erfolg ihrer Unternehmen und Betriebe arbeiten, gebührt dafür ein guter Lohn. Eure Forderung nach einem individuellen Anspruch auf „kurze Vollzeit“ ist die richtige Antwort auf die wachsende Belastung in euren Berufen und ein wichtiges Signal für unsere Gesellschaft. Und Eure Forderung nach finanzieller Unterstützung für die, die ihre Arbeitszeit verringern, weil sie Kinder betreuen, Angehörige pflegen oder Schichtarbeit leisten, ist ein herausragendes Beispiel für Solidarität und ein echter Beitrag zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Mehrere Verhandlungsrunden haben Euch nicht zum gewünschten Erfolg geführt. Nun gilt es mit einem Warnstreik ein deutliches Signal in Richtung Eurer Arbeitsgeber zu senden. Die Beschäftigten der Metall- und Elektroindustrie haben das Wirtschaftswachstum erarbeitet. Ihr fordert zu Recht Euren Anteil am wachsenden Wohlstand.

Ihr habt den Mut, mit einem Warnstreik ein solches Signal zu setzen. Das ist gut so.

Wir wünschen Euch dafür viel Kraft.
Herzliche Grüße und Glück auf

Heidrun Abel 
Bezirksvorsitzende

Katrin Tremel
Bezirksvorsitzende

Daniel Kolle
Bezirksgeschäftsführer