Medien, Kunst und Industrie

In dem vielseitigen Fachbereich wird die Tarifpolitik unterschiedlicher Branchen koordiniert.

Hier geht es um Industriebetriebe und industrielle Dienstleistungen, um den Bereich Verlage, Druck und Papier, Künstler und Kulturschaffende sowie Medien. Die Deutsche Journalistinnen- und Journalisten-Union (dju), der Verband deutscher Schriftsteller (VS) und der Verband der Übersetzer (VdÜ) gehören dazu. In den Tarifrunden für die Druckindustrie und die Redakteurinnen und Redakteure an Tageszeitungen haben die Betroffenen beider Branchen 2011 gemeinsam gestreikt, um ihre Forderungen durchzusetzen.

Aktuelles aus dem Fachbereich

  • 22.05.2018

    Podiumsdiskussion: Für Musik leben – von Musik leben

    Nach der äußerst konstruktiven musikschulinternen Diskussion im Februar diesen Jahres, an deren Gelingen auch Sie wesentlich beteiligt waren, möchten wir rechtzeitig vor Einbringung des Haushaltsentwurfs für 2019 noch einmal alle Beteiligten an einen Tisch bringen.
  • 04.05.2018

    WIR bringen die Pressefreiheit

    Wir Zeitungszustellerinnen und -zusteller bei ver.di stellen selbstbewusst fest: ohne uns gäbe es gar keine Pressefreiheit...
  • 30.03.2018

    Forum für Honorarkräfte

    Honorarkräfte der Rheinischen Musikschule Köln setzen sich für eine gerechte Bezahlung und eine bessere Situation der Lehrenden an Musikschulen ein.
  • 03.03.2018

    #NEINzuNOBillag: Köln sendet Signal in die Schweiz

    Mehr als 100 Beschäftigte vom WDR, dem Deutschlandfunk und der Deutschen Welle sind einem Aufruf des ver.di-Senderverbands im WDR gefolgt und haben an einer Mahnwache und Solidaritätskundgebung teilgenommen.
  • 06.02.2018

    Heutige Verhandlung endete enttäuschend

    Die neunte Verhandlungsrunde, für die Beschäftigten der Rheinischen Redaktionsgemeinschaft GmbH (RRG), endete heute enttäuschend. Die Hoffnung, nach der Verhandlung am Freitag nun entscheidend voranzukommen, erfüllte sich nicht.

Kontakt

ver.di Kampagnen